Flockdruck für Laufshirts


Die Beflockung

Der Flockdruck, auch als Beflockung bekannt, ist vor allem wegen seinem ansprechenden Ergebnis eine beliebte Drucktechnik. Der Aufdruck hat eine samtige, aber strapazierfähige Oberfläche, der auch die Waschmaschine kaum etwas anhaben kann. Besonders Sportbekleidung wird gerne mit dieser Technik bedruckt. Mit dem Druckverfahren erhält jedes Laufshirt eines Vereins die bekannten Spielernummern und Embleme. Auch kleine Auflagen sind kostengünstig möglich.

Flockdruck für Laufshirts

Das Flockverfahren

Das Verfahren ist recht einfach. Als Vorlage genügt eine Vektorgrafik, die jedoch keine Farbübergänge aufweisen darf. Die besten Ergebnisse werden mit ein-, zwei- oder maximal dreifarbigen Vorlagen erzielt. Mit einem Plotter wird das Motiv spiegelverkehrt aus einer speziellen Folie geschnitten, die farblich der Vorlage entspricht. Die Oberfläche der Folie weist bereits die typischen Merkmale auf, wie sie auch auf dem Kleidungsstück zur Geltung kommt.

Flockdruck für Laufshirts

Langlebiger Flockaufdruck

Nach dem Schneiden werden die Ränder in sorgfältiger Handarbeit gesäubert, um einen präzisen Aufdruck zu erhalten. Auch das Positionieren des Motivs auf der Kleidung erfolgt sorgfältig per Hand. Die beschichtete Unterseite der Folie wird anschließend mit einer Transferpresse bei hoher Temperatur quasi mit dem Stoff verschmolzen. Das Ergebnis ist ein langlebiger Aufdruck, der sich jeder Bewegung des Trägers flexibel anpasst.

Flockdruck für Laufshirts